Facebook der Radikalisierer – wenn ein Netzwerk gefährlich wird!

Warum ich mich nicht beuge und Freunde auf facebook nicht aufgebe!

Es ist eine tolle Funktion die facebook da implementiert hat. Jede Reaktion wird erfasst und mir werden „ähnliche“ Artikel und Videos angeboten wenn das Netz es hergibt. Personen mit denen ich mehr interagiere werden mir weit häufiger angezeigt als eben jene die auf Ihre Katzen- und Spielchen und Essenpostings kaum „Likes“ von mir bekommen.

Was hier so harmlos und recht komfortabel klingt ist jedoch etwa so ungefährlich wie die Hitlerjugend oder ein Imam des IS und die Stimme von Andreas Baader der zur Stadtguerilla bittet.

Nehmen wir einen kleinen, eigentlich  unspektakulären Fall, wie den Erlass der Kieler Polizei, Kleindelikte nicht zu verfolgen. Davon abgesehen, dass diese Entscheidung in diesen aufgeschaukelten Zeiten dämlicher nicht hätte sein können, was die Signalwirkung angeht. Das geltende Recht hat selten etwas mit „Gerechtigkeit“ oder Schuld und Sühne zu schaffen.
Selbst eine Anfrage auf Akteneinsicht dauert in der unterbesetzten Justiz heute Monate. Also im Grunde eine kostensparende Idee. Nur leider eben weder gerecht noch berechtigt.

Was genau passiert nun, wenn das Netzwerk facebook diese passende Pressemeldung anbietet? Bekommt mein leicht „empörter-Freund“ ein *gefällt mir für seinen Kommentar. „Das finde ich aber mal ungerecht“ so tauchen in seiner Timeline sofort weitere vergleichbare Artikel und auch Videos auf. Dabei auch die des Kopp-Verlages, Anonymus und weiterer Verschwörungsseiten. Achtung, Gleiches geschieht, wenn man etwa die Geschichte des, am Ende – gar nicht erfrorenen – Flüchtlings ungeprüft mitfühlend kommentierte.

Facebook ist an dieser Stelle radikal dämlich und kann nicht zwischen Politik oder Modebegeisterten trennen und bietet dann weitere Meldungen des „vermuteten Interesses“ unabgewogen an. Die Welt des Nutzers beginnt sich zu verändern. Also bekommt der Arglose weitere Schreckensmeldungen und Gerüchte gleicher politischer Farbe am laufenden Band, von Leuten gleicher politischer oder religiöser Färbung angeboten. Am Ende jedenfalls landen wir beim Aufruf zur Gewalt gegen Rechts oder Links, gegen Unschuldige oder den Staat.

Das Netzwerk des Zuckerberg will uns das Denken abnehmen und unterscheidet nicht zwischen Interessierten für Konsum oder politischen/religiösen Richtungen. So erhalte ich nur Meldungen auf die ich reagierte oder die ich angeklickt habe. Nach etwa 1 bis 2 meiner Reaktionen schauen nun die Meldungen und Empfehlungen dieses Unternehmens wahlweise aus wie „DER STÜRMER“ oder eine sozialistische Kampfschrift der RAF.  Es mag für einen Programmierer wohl logisch sein, immer nur mehr Dinge einzublenden, die dem Nutzer zu gefallen scheinen, gesund und wahr ist es in keinem Fall.

Die Wahrheit wird verändert!

Widerlich blöde wird es dann, wenn ich beginne Links zu nutzen, in denen ich feststellen kann welcher meiner „Freunde“ etwa mal die Pegida, die BILD, die SPD oder gar Neues Deutschland bzw. RT-Deutschland geliked hat. (Unfriend-  me) Ja, diese Seiten erlauben es mir diesen Algorythmus eines dummen Netzwerkes auch noch zu verstärken. So kann ich Jeden, der leichtfertig oder mit Bedacht einer Seite ein „*gefällt mir“ vergab aus der Freundesliste tilgen. Damit habe ich nur noch vermeindliche „Gesinnungsgenossen“ um mich versammelt und meine Timeline liest sich nun als Meinungs- oder Angstverstärker. Diese Testlinks hat die Presse tatsächlich auch noch proaktiv verbreitet, was ich für eine Dummheit sondergleichen halte.

Dies ist der Punkt, an dem ein soziales Netzwerk zum Volksempänger mutiert. Gebt Eure Freunde nicht auf, denn auch vor facebook wusste Niemand was ein Bekannter in der Wahlkabine angekreuzt hatte!  Ich finde es gesund Menschen um mich zu haben die nicht immer meiner Auffassung sind, denn dies ist der Preis der Freiheit und Demokratie. Freiheit war niemals leicht oder unanstrengend – und wird es niemals sein.

Hat Zuckerberg doch zugeschlagen wird nur noch in Gruppen gestritten und gemobbt, denn dort sind unterschiedliche Auffassungen ja noch vorhanden. Also kann man dort noch einmal einer scheinbaren Minderheit den Kopf waschen, denn meine Freunde sehen ja meinen „linientreuen“ Comment und werden dann entsprechend der Sortierung der facebooklogik erneut meine Richtung stärken. Noch besser ich bekomme weitere Fans aus eben der Ecke meiner Auffassung, oder Hassnachrichten die mich eher bestärken als zweifeln lassen.

Mit denen kann man ja nicht reden!

Was bedeutet dies nun etwa für Angstbürger oder gar Jugendliche die undiffernziert und ohne weitere Medien hinzuzuziehen diese vorgekaute Informationssuppe auslöffeln?
Eine Schreckensmeldung reiht sich an die nächste, eine Ungerechtigkeit und ein Skandal folgt dem nächsten. Denn meine Freunde sind weit verteilt daher erreichen mich auch irrelevante Meldungen als Toppnews selbst vom Arsch der Republik. Youtube ist übrigends ganz genauso kriminell und fahrlässig programmiert und reagiert ähnlich.

TV als Ausgleich für Jugendliche? Fehlanzeige Fernsehen ist Ausnahme, denn Netflix und Streaming liefern ab 3 Euro informationsbefreite Kinowelten.

Wie Soetwas enden kann hatte sich in einem Lynchversuch an einem Unschuldigen 2014 gezeigt. Dort stand der facebook – Mob nach einer Vergewaltigung mit Totschlägern vor dem Haus eines völlig Unbeteiligten um diesen kurzerhand aufzuknüpfen. Strafen für die Verbreiter dieser verhetzenden Meldungen? Abermals Fehlanzeige….

Was nun im Januar 2016 passierte war allerdings nicht absehbar.

War vor 10 Jahren der Satz „kriminelle Ausländer ausweisen“ noch ein Slogan der NPD so hüpft nach Köln die Berliner Wahlkampfmaschine samt SPD(!) und dem übergwichtigen Kanzlerkandidaten vorneweg selbst durch die öffentlich rechtlichen Sender mit eben dieser Forderung. Es stehen Kommunalwahlen vor der Tür und heute trat Nahles nach. Wer sich nicht integriert oder Kurse besucht erhält keinen Cent Unterstützung, Ersparnisse werden eingezogen. Ob falsch oder korrekt spielt keine Rolle, es gilt der AfD wieder Stimmen abzujagen und da schmeisst man auch mal 120 Jahre Sozialdemokratie und die eigene Menschlichkeit über Bord. Also filzen wir nach Wertgegenständen, ganz wie auf facebook gefordert. Das 90% der Migranten kaum ein Hemd auf dem Leib haben spielt keine Rolle.

Immerhin haben die Smartphones und sind daher automatisch reich. Auf die Idee die Geissens wegen Steuerflucht an der Grenze aus dem Ferrari zu prügeln kommt dagegen nicht einmal die gute Tante SPD denn die sind ja im TV und posten direkt aus der Favela.
Das der Schaden, den Konzerne und  Steuerflüchtlinge der Gemeinschaft beibringen 1000fach höher ist bleibt in der Presse meist unerwähnt. Also, wenn der Kitaplatz teurer wird oder in der Schule der Putz von der Decke brökelt einfach mal in diese Richtung schauen. Dieser Satz hat Nichts mit linker Gesinnung zu schaffen, sondern mit Moral und Gesetzestreue.
Ja, leicht verrutscht dieses Land. Allerdings schon weit vor der Migrantenwelle.

Oh, Paralellgesellschaften?

Ja, die gab es schon lange, die vergessenen und nicht benötigten Gruppen der Gesellschaft neigen generell eben zu paralellen Welten. Junge Muslims zündeln an Kirchen und Synagogen, rechte Jugendliche belesen sich im Kopp Verlag und brennen Unterkünfte nieder. Am Ende ist es für die Justiz eher kein antisemitscher, antimuslimischer oder antichristlicher Hintergrund sondern in beiden Fällen ein „Dummer Jungenstreich“, jeweils mit Bewährungstrafe oder Freispruch inklusive Heldenstus innerhalb der jeweiligen Hasscommunity.

Die Ursachen waren jahrelang nicht relevant, akut sind nur die Folgen und an denen nun kuriert. Ein Stückweit kann man Empörung folgen aber eben nicht überall hin. Brandneu kann man nun „allgemeineAngst vor Ausländern“ oder wie bei der Synagoge „Feierlaune“ angeben um wieder auf freien Fuß zu gelangen. – Wie bitte? Ganz wie in der alten DDR kann also nicht sein, was nicht sein darf?

Also hat mein Netzwerk Recht?

Links sieht klar den Rechtsruck, und Rechts die absolute Berechtigung abstruser Forderungen, die einst nur in Bomberjacken mit fehlender Grammatik via Baseballschläger verbreitet wurde. Wer meint noch vor dem Wahlkampf als Politiker verantwortungslos dümmliche und rechtlich unhaltare Sätze zu äussern, radikalisiert also diese Verwirrten noch mehr. Der AfD bleibt also lediglich sich mit der Forderung nach Schiessbefehl und Mauer, um sich abzuheben von den Deppen der herumrudernden Regierungsparteien um überhaupt noch aufzufallen.

Steht doch im Internet, wir sind besser Informiert! (O-Ton Pegida)

Dafür meinen Glückwunsch, es wird harte Arbeit werden die Leser und Zuseher zurückzugewinnen. Ich spreche damit nicht von allen Medien und Journalisten sondern leider von den relevanten, auflagenstarken Blättern, die Ihren Kurs dieser Tage fast adhoc dem Mainstream anpassen. Man überholt sich fleissig gegenseitig im Korrekturzug. Kein Wunder also dass Jung und Naiv mit eben ganz einfachen Fragen die nie gestellt werden eine riesige Fangemeinde um sich scharen kann. (60.962 Abonnenten • 9.196.412 Aufrufe !) Stellt Tilo Jung doch fast 1 zu 1 Fragen aus dem Netz oder des gesunden Menschenverstandes ohne Rücksicht auf Redaktion und Werbekunden. Diesen Job hatte man an die Tageshow und Xtra3 oder quer im Satierefernsehen delegiert. Skandale decken Komiker in Abendshows auf, schlimmer geht es kaum.

Hier mein Rat!

Lasst Euch nicht verblöden werte Nutzer! Bleibt Euren Freunden treu und diskutiert mit Ihnen, denn dann seht Ihr weiterhin mehr als Andere und es wird mehr Argumente und Fakten geben als Verschwörungen.

Auf Verschwörungen und Angst basiert alle Gewalt die je über die Menschheit fiel. Auf Lügen oder schlimmer Halbwahrheiten setzen die Bauernfänger seit Jahrhunderten. Redet auch ausserhalb der Netzwerke mit Menschen deren Auffassung Ihr nicht teilt, egal wie schmerzhaft es ist, denn nur so verhindern wir, dass Menschen ganz in der Propaganda des Internet verloren gehen. Gebt der Presse eine Chance, schaltet wieder um oder lest bitte verschiedene Zeitungen. Vielfalt ist das Rezept für eine freie Gesellschaft.

Es geht um nicht weniger als die Spaltung des Landes und der Menschen. Vergessen wir niemals, dass dieses System nie perfekt, sondern immer schon störanfällig und durch einen Beamtenstaat wenig flexibel reagierte. Die Probleme und Ungerechtigkeiten seit HartzIV und Bankenrettung, Bildungskrise und teilweise blinder, überforderter Justiz sind alt. Die Politik hat schlicht versäumt die Dinge zu richten und viele von Euch vergaßen einfach Wählen zu gehen.

All diese Altlasten fliegen uns gerade um die Ohren, mehr steckt nicht dahinter.
Gerechte Politik und Veränderungen erreicht man nicht vom Sofa und anonym vom PC aus. Ebensowenig steht Alles im Internet sondern basiert auch auf Bildung die man sich eben aneignen muss um Mitreden zu können oder um Zusammenhänge zu verstehen.

Eine Belastung und Herausforderung wie im Augenblick hatten wir seit dem Mauerfall nicht mehr und es wäre dumm nun einfach Alles zu glauben was uns eine Maschine vorsetzt.
Die belegten Fakten bilden meist ein ganz anderes Bild. Sucht also mal selbst nach den Quellen von Meldungen bevor Ihr diese verbreitet als ersten Schritt nicht weiter zu verdummen.